JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert. Wir und unsere Partner verwenden JavaScript, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen die Inhalte optimal anzuzeigen. Ohne JavaScript ist es leider nicht möglich auf die Website zuzugreifen. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

ANRASIERTE SEITEN RASPELKURZES STYLE-STATEMENT

> 08.02.2017 von deinem Schwarzkopfforyou Team

Was man so alles beachten muss, wenn die Kopfhaut plötzlich schichtweise freigelegt wird. Also, wenn der Friseur bei der Ansage „Die Seiten schön kurz!“ extra-gründlich arbeitet

Ja, auch Haare sind in Beziehungen mal Thema. Zum Beispiel wenn ER, von der Natur mit beneidenswert toll-vollem Haar gesegnet, sich partout die Haare abrasieren möchte. Und zwar raspelkurz. Das „Dann kann ich gar nicht mehr Durchwuscheln“-Argument seiner Freundin lässt er nicht gelten und selbst die Überredungsversuche seiner Friseurin („Auf keinen Fall ganz kurz! Das wäre bei Ihnen eine Verschwendung!“) haben keinen Erfolg. Bleibt eigentlich nur, sich auf eine Kompromissfrisur zu einigen: Anrasierte Seiten. Das ist für IHN pflegeleichter (weil nach dem Haarewaschen schneller trocken, eines seiner Hauptargumente) und für SIE bleibt trotzdem noch was zum Wuscheln übrig. Das mit der Freundin wäre also geklärt, jetzt nur noch ein paar kleine Tipps, damit bei Schnitt und Pflege alles kurz und gut wird:

DER SCHNITT:

Die Ansage „Die Seiten schön kurz!“ umschreibt nur grob, in welcher Schichtarbeit der Friseur eurer Kopfhaut für einen solchen Undercut Frischluftzufuhr verschafft.Die Seiten werden gestuft geschnitten bzw. rasiert. Das heißt der untere Teil des Kopfes und die Koteletten sind noch einmal kürzer als der mittlere Part und der wiederum bildet dann einen Übergang zum Deckhaar. Bei der Linienführung unbedingt auf Symmetrie achten, damit die Abstände zwischen den Rasur- oderSchnittlinien auf beiden Seiten gleich sind.

DIE PFLEGE:

Der ideale Tag für den neuen Haarschnitt? Freitag! So kann sich die Kopfhaut, sollte sie von der Rasur irritiert sein, bis zum Wochenstart beruhigen. Falls die neue Frisur unerwartet trockene Stellen freigelegt hat: Jetzt ist die Zeit für eine Intensivkur. Dafür abends einen Tropfen Öl ( extra vergine Olivenöl macht nicht nur Pesto geschmeidig, Mandelöl wäre aber noch besser) in die Kopfhaut einmassieren und über Nacht einwirken lassen. Morgens dann mit Shampoo auswaschen. Und wenn dann dank der Ölkur auch die anrasierten Seiten unerwartet kuschelweich sind, freut sich auch die Liebste.

Bild: Getty Images

 

98