JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert. Wir und unsere Partner verwenden JavaScript, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen die Inhalte optimal anzuzeigen. Ohne JavaScript ist es leider nicht möglich auf die Website zuzugreifen. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

Banana Buns Neuer Dreh für den French Twist

> 20.03.2017 von deinem Schwarzkopfforyou Team

So unkompliziert wie ein Messy Dutt, aber viiiel schicker: Den Banana Bun solltest du jetzt unbedingt auf deine Frisuren-Hitliste setzen

Wie eine Haar-Banane (auch French Twist genannt) aussieht, weißt du bestimmt: elegant, feminin, superseriös – perfekt für den Job oder feierliche Anlässe, für den Alltag aber vielleicht etwas zu sachlich. Darum freuen wir uns so sehr über die neue, lässigere Version, die in Beauty-Kreisen als „Banana Bun“ gehandelt wird. Sie ist ein topmoderner und alltagstauglicher Mix aus einer klassischen Banane und einem Messy Bun, also einem gewollt unordentlichen Dutt.

How to Banana Bun? So wird die Trendfrisur gestylt

Das Bananen-Update kriegst du ganz einfach durch zwirbeln oder einrollen deiner Längen hin, am besten vollkommen freestyle. Denn Ordnung muss hier wirklich nicht sein. Zum Fixieren eignen sich Schiebespangen, von denen du so viele in deinen Banana Bun steckst, bis er sicher hält, aber noch immer schön locker aussieht. Seine ideale Form: vertikal und leicht länglich, um dem Grundprinzip des French Twist zu folgen.

Und um den Undone-Look noch zu unterstreichen, besprühst du deine Haare vorab mit Salzspray für mehr Textur und/oder löst nach dem Styling wieder ein paar Strähnen aus dem hochgesteckten Haar. Fertig ist der French Twist 2017 aka Banana Bun!

Bild: iStock

1464