JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert. Wir und unsere Partner verwenden JavaScript, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen die Inhalte optimal anzuzeigen. Ohne JavaScript ist es leider nicht möglich auf die Website zuzugreifen. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

DIY Festival-Frisur Halbzeit

> 29.05.2017 von deinem Schwarzkopfforyou Team

Open Air gleich open Hair? Oder doch lieber dem Festival-Flechttrend folgen? Nimm doch das Best-of. Quasi eine Kombi aus beidem. Bühne frei für den Half Braid-Look

Ob Glastonbury, Melt oder Lollapalooza – wo auch immer deine Musik im Sommer spielt, dich hat der Festival-Vibe voll erwischt? Neben gutem Wetter, Line-up, Stimmung ist dir aber auch der stilechte Look wichtig. Hairstyle inklusive. 

Was steht auf dem Programm: Die wavy Hippiemähne gehört mittlerweile wie die Flechtfrisur zu den Festival-Essentials. Als Trendsetter willst du aber aus der Reihe tanzen? Da können wir dich supporten. Mach halbe-halbe! Eine Seite wird geflochten – und zwar ganz streng am Kopf entlang – die andere offen im soften Wellen-Look getragen. Genial. Denn dieser Zwei-in-eins-Style verbindet rockig (Braids) mit romantisch (Waves) – du bist also für jeden Sound gestylt – und funktioniert zudem auch noch mit jeder Haarlänge.

Festival-Frisur selber machen: Hol dir den Top-Act!

Der Half Braid-Look ist perfekt für Second-Day-Hair. Du kannst aber auch nachhelfen: "trockenwäsche" von got2b gibt dir zum Beispiel den nötigen Grip. Nun ziehst du einen seitlichen Scheitel und flichtst die kurze Seite in zwei bis drei Strängen dicht am Kopf entlang. In die gegenüberliegende Partie gibst du eine große Portion Volumen-Schaumfestiger (zum Beispiel "48 Stunden Power-Halt" von taft) und knetest dir softe Wellen ins Haar (Tipp: in der Sonne trocknen lassen). Wenn Waves bei dir so nicht halten, kannst du auch über Nacht mit Flechtzöpfen die wellige Optik am nächsten Tag erzeugen. Übrigens ist Half Braid Hair auch als Fake Sidecut bekannt. In jedem Fall unser Festival-Star! Sonnenbrille aufsetzen, Selfie machen, abtanzen.

Bild: Getty Images

852