JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert. Wir und unsere Partner verwenden JavaScript, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen die Inhalte optimal anzuzeigen. Ohne JavaScript ist es leider nicht möglich auf die Website zuzugreifen. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

IM STYLE-VISIER DANIEL VEROVIC

> 08.09.2016 von deinem Schwarzkopfforyou Team

Style auf allen Kanälen: Der Modejournalist Daniel Verovic setzt nicht nur Trends, er schreibt auch drüber. Netterweise hat er uns ein paar seiner persönlichen Dos and Dont‘s verraten

Disney-Fans sind uns ja grundsätzlich schon mal sehr sympathisch, das Foto mit Mickey-Mouse-Ohren von seinem Instagram-Account bleibt also gleich mal positiv hängen. Abseits von Disney World arbeitet Daniel Verovic als Chefredakteur des Online-Magazins Styleranking und betreibt nebenher noch einen eigenen Blog. Schon gut, schon gut, mehr Beweise für seinen umfassendes Fashion-Verständnis brauchen wir jetzt echt nicht mehr, aber lest doch einfach selbst, was er uns im Interview über seine Lieblingslabels, seine Pflegeroutine und peinliche Haarpannen verraten hat:

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Mein Kleidungsstil hängt meist von meiner Laune ab. Im Alltag überwiegen sportliche Elemente wie Sneaker und Jeans, mir gefallen aber auch Stilbrüche wie eine lässige Cargopants zu einem hochgeschlossenen, kragenlosen Hemd. Aber auch eine kurzgeschnittene Chino mit einem schlichten T-Shirt, darüber eine klassische Weste und das ganze mit weißen Sneakern gekrönt, finde ich sehr reizvoll.

Welche 3 Teile dürfen ab sofort in keiner Garderobe fehlen?

Die Zeit der Latzhose ist endlich zurück. Darüber freue ich mich total, denn ich habe jahrelang vergeblich nach coolen Modellen gesucht. Erst jetzt findet man wieder modern geschnittene Teile für Männer und auch Frauen in den Onlineshops wie ASOS. Zudem dürfen in der Herbst/Winter- Saison auf keinen Fall XXL-Mäntel fehlen. Bei Männern gerne ein lässiger Dufflecoat oder ein kragenloser Steppmantel, bei Frauen ein riesiger Karomantel. Besonders beliebt bleiben auch weiterhin Bomberjacken.

Wo holst du dir modische Inspiration?

Um ehrlich zu sein wenig von anderen. Wenn dann von den Laufstegen, Onlineshops oder gerne auch aus der unendlichen Welt der Frauenmode. Hier passieren meist die wirklich spannenden Trends und Themen, die sich mit dem richtigen Know-how und Kniffen auch in die Männermode übertragen lassen.

Gibt es irgendeinen männlichen Promi, den Du für seinen Stil bewunderst?

Eher weniger, aber Schauspieler Ed Westwick besitzt einen lässigen Style, der sich selbst nicht zu ernst nimmt und sehr wandlungsfähig ist. Das gefällt mir, da er für einen modebewussten Mann von heute steht. Model Johannes Huebl wiederum kleidet sich sehr klassisch und stets on point.

In welchen Online-Shops wirst Du immer fündig?

Garantiert immer fündig, sehr zum Leiden meines Kontostands, werde ich in den Onlineshops von COS, New Look und Weekday.

Gibt es trendtechnisch für Dich ein absolutes No-Go?

Trekkingsandalen! Es gibt für mich wirklich keinen einzigen plausiblen Grund, so etwas zu tragen. Ich würde lieber in 15 cm hohen Louboutins den Himalaya besteigen, als diese Dinger anzuziehen! (lacht)

Hast Du eine bestimmte Pflegeroutine?

Keine Weltbewegende: Ich wasche mir täglich mein Gesicht, reinige es abends mit einer Mizellenlösung und trage Creme mit hohem Lichtschutzfaktor auf.

Wie startest Du in den Tag?

Ich würde jetzt gerne sagen: Ich stehe morgens extra früh auf, frühstücke gesund und ausgiebig, lese dabei die Zeitung und gehe dann in die Redaktion. In Wirklichkeit stehe ich allerdings im letzten Moment auf, gehe duschen, suche mir mein Outfit heraus und gehe los. Frühstück wird dann auf der Arbeit nachgeholt. Ich weiß, kein gutes Vorbild, haha.

Wie wichtig ist Dir Dein Haarstyling?

Sehr! Früher konnte ich nicht mal eben in den Supermarkt gehen, ohne mir vorher die Haare zu machen, heute bin ich da zum Glück relaxter. Meine Frisur ist ganz oft ausschlaggebend dafür, wie ich mich für den Rest des Tages oder wie wohl ich mich in meinem Outfit fühle. Leider stehen meine Haare und ich seit jeher auf Kriegsfuß, da sie meistens nicht so wollen, wie ich es gerne hätte.

Setzt Du seit Jahren auf bestimmte Pflegeprodukte?

Da ich täglich Stylingpaste benutze, was die Haare austrocknen kann, pflege ich meine Haare in der Woche mehrfach mit Spülungen, Haarkuren und Moisturizer zum Aufsprühen. Ich wechsle nach jeder aufgebrauchten Packung allerdings meine Stylingprodukte und Shampoos, da sich die Haare mit der Zeit an die Produkte gewöhnen und man deshalb schlechtere Styling- bzw.-Pflegeergebnisse erzielt. Zudem greife ich seit Jahren immer wieder auf Bierhefe Tabletten zurück, da sie den Haarwuchs wirklich unterstützen und beschleunigen.

Ist es demnächst mal Zeit für 'ne neue Frisur oder bist Du grad ganz happy?

Es gibt tatsächlich den einen oder Haarstyle, den ich gerne mal ausprobieren würde. Leider sind die meisten davon bei meiner Haarstruktur und meinen Kopfhautproblemen nicht möglich, was sehr schade für mich ist. Aber generell bin ich sowieso happy, wie es jetzt ist, da mein wuscheliger Kopf zu einer Art Markenzeichen bei mir geworden ist.

Hattest Du schon mal eine Haar-Panne?

Oh ja, die hatte ich: Ich war schon immer von dem Gedanken besessen, einmal blonde Haare haben zu wollen. Vor sechs oder sieben Jahren habe ich mir dann mal so viele Strähnchen machen lassen, dass meine Haare komplett blond wirkten - sah nur leider total bescheiden aus. Ich bin tagelang mit Kapuze rumgelaufen und bin nach drei oder vier Tagen wieder zum Umfärben gegangen.

Welche Frisur magst Du bei Mädels besonders?

Seit ich denken kann, liebe ich es, wenn Mädchen und Frauen lange Haare tragen. Das gehört für mich irgendwie dazu. Davon abgesehen liebe ich Haarknoten oder Dutts total. Oder einen locker gebundenen Pferdeschwanz im 60s-Style.

Bei welchem Sport powerst Du Dich am liebsten aus?

Joggen! Ich bin nicht so der Sportler, aber Laufen macht mir einfach am meisten Spaß. Man kann dabei Musik hören und alles hinter sich lassen - wenigstens für eine kurze Zeit. Danke für den Reminder, müsste ich dringend mal wieder machen! 

Als Modejournalist bist Du viel unterwegs, welche 3 Dinge müssen auf Reisen immer mit?

Auf jeden Fall zwei prall gefüllte Kulturbeutel, die ich jetzt mal als eins zusammenzähle sowie mein Skizzenbuch und Etui, da ich nebenbei auch noch als Illustrator arbeite. Ach ja, und meinen iPod. Ohne meine Musik bin ich verloren. 

Welchen deutsche/n Designer/in sollten wir definitiv im Auge behalten?

Männermodedesigner Ivan Mandzukic alias IVANMAN. Ivans unkonventionelle Verschmelzung von Avantgarde und Klassik finde ich unglaublich spannend. Bei den Frauen führt derzeit kein Weg an Marina Hoermanseder vorbei. Neben ihren vom Fetisch inspirierten Kreationen verfügen ihre Kollektionen stets über superfeminine und edle Entwürfe für die moderne, modebewusste Frau. Wenn ich könnte, würde ich die sogar selbst tragen, so sehr begeistern sie mich.

Verrätst Du uns 3 Hotspots in Deiner Homebase Düsseldorf?

Den allerbesten Burger mit den leckersten Süßkartoffelpommes bekommt man im Grindhouse. Wer auf avantgardistische und künstlerische Mode abfährt, sollte unbedingt den Conceptstore ELA selected besuchen. Und die Düsseldorfer Rheinpromenade bei Sonnenuntergang muss man sowieso gesehen haben, da kann keine andere Stadt mithalten.

511