JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert. Wir und unsere Partner verwenden JavaScript, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen die Inhalte optimal anzuzeigen. Ohne JavaScript ist es leider nicht möglich auf die Website zuzugreifen. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

Winterpflege für glattes Haar Smooth Operator

> 15.11.2016 von deinem Schwarzkopfforyou Team

Frizz, Spliss oder statische Aufladung: Wenn bei deinem Haar im Winter mal nicht alles glatt läuft, solltest du für die perfekte Haircare unbedingt weiterlesen

Glattes Haar wie deines ist wegen seines edlen Looks heiß begehrt. Aber so ganz ohne Schwung in Form von Wellen oder Locken hat es natürlich auch ein kleines Manko: Man sieht jeden Makel und jedes abstehende Härchen sofort. Mit der richtigen Pflege kannst du sämtliche Haar-Angelegenheiten aber locker wieder geraderücken.

Die besten Tipps für schöne glatte Haare im Winter:

Geschmeidig bleiben – mit Extra-Feuchtigkeit für dein Haar

Sowohl die kalte Luft draußen als auch die Heizungsluft drinnen können deine Haare extrem austrocknen. Eine tägliche Dosis Feuchtigkeit ist darum das A und O, um dein Haar glatt und glänzend durch die Wintermonate zu bringen. Bei jeder Wäsche solltest du mindestens einen Conditioner anwenden sowie mehrmals pro Woche eine Intensivpflege, beispielsweise eine Haarmaske oder -kur (wie von essence ULTÎME).

Dein Haar hebt ab? So gehst du gegen statische Aufladung vor

Ein Mangel an Feuchtigkeit begünstigt auch statisch aufgeladenes Haar. Dagegen hilft ein Dreamteam bestehend aus Ionen-Föhn und einer Bürste mit Naturborsten. Die Ionen-Technologie des Haartrockners transportiert Feuchtigkeit aus der Luft direkt ins Haar, die Naturborsten laden es nicht statisch auf wie beispielsweise Kunststoffbürsten es tun. Außerdem beachten: Die warme Luft beim Föhnen immer in Wuchsrichtung pusten, damit die Schuppenschicht nicht aufgeraut wird und die Haaroberfläche so schön smooth bleibt.

Hilft gegen Frizz: Haarbürste pimpen

Dein Haar ist glänzend glatt geföhnt, aber kaum verlässt du das Haus, kräuselt es sich wieder? Nervig! Diesen Frizz-Effekt kannst du ganz einfach vermeiden, indem du zuhause Naturborsten mit Haarspray benetzt und damit dein Deckhaar bürstest.

Spitzen Idee: Öl einmassieren

In die Haarenden gelangen die natürlichen, pflegenden Fette der Kopfhaut am schwersten beziehungsweise gar nicht (bei sehr langem Haar), weil sie vom Ansatz am weitesten entfernt sind. Du kannst den Fetten also entweder auf die Sprünge helfen, indem du sie mit einer Naturborsten-Bürste bis in die Spitzen kämmst. Oder du bringst mit speziellen Spitzenseren und Pflegeölen (z.B. von Gliss Kur) deine Enden auf Vordermann. Wichtig: Die reichhaltigen Produkte nicht am Ansatz anwenden, weil der sonst schnell strähnig aussehen kann. Ende gut, alles gut!

Bild: Fotolia

1078